Zwei Grévyzebras wechselten vom Tierpark Berlin in den Zoo Berlin

Grevyzebras - Aktuelles Tierpark Berlin und Zoo Berlin - Freunde Hauptstadtzoos - Förderverein
Fotos: K.R. Ledvina - Grevyzebras im Zoo Berlin

 

Um im Tierpark Baufreiheit für die neu zu bauende Afrika-Savanne zu erlangen, wurden die letzten beiden Grévyzebras, Junghengst „Wolfgang“ und seine Mutter „Iqui“, vorübergehend im Zoo eingestellt. Zusammen mit den Stuten „Giriama“ und „Garissa“ und den benachbarten Südafrikanischen Oryxantilopen bewohnen sie jetzt die Afrikaanlage im Zoo.

 

Grevyzebras - Aktuelles Tierpark Berlin und Zoo Berlin - Freunde Hauptstadtzoos - Förderverein
Grevyzebras - Aktuelles Tierpark Berlin und Zoo Berlin - Freunde Hauptstadtzoos

 

Grévyzebras sind die mit Abstand seltenste Zebraart und fast nur noch in geschützten Nationalparks Ostafrikas zu bestaunen. Sie schließen sich locker zusammen - sogar während eines Tages wechseln sie die Clique oder bleiben stundenlang allein. Lediglich Stuten und ihre Fohlen halten rund zwei Jahre zusammen. Deshalb schien die Zusammenführung unkompliziert. Das Gatter zwischen der Zebra- und Oryxanlage ist gelegentlich geöffnet und beide Tierarten pendeln und mischen sich. 

Das Grevyzebra ist durch das Washingtoner Artenschutzübereinkommen (CITES) geschützt. Die IUCN führt es als endangered („stark bedroht“).

 

Zurück